0721-9379244 info@dgaqs.de

Akustische Messtechnik

Modulation

Körperschall messen

Akustische Messtechnik

Optische Schwingungsmessung

Experten beraten sich

Lernwerkstatt 2020 – 01:

Basis-Seminar: Anwendungsbezogene Analyse und Bestimmen funktionaler Auffälligkeiten

Basis-Seminar: Ursache-Wirkungsbeziehungen zwischen Produkteigenschaften und der Vibroakustik

Termin: noch offen

Akademie Hotel, Am Rüppurrer Schloss 40, 76199 Karlsruhe

Der konstruktive Aufbau von Produkten wird in der Regel primär entsprechender funktionalen Anforderungen an das Produkt und den mit dem Produkt zu betreibenden Prozess gewählt. Im Vordergrund stehen die elektromechanischen Eigenschaften der Produktkomponenten wie z.B. Leistungsdaten der Elektromotoren, die Momente von Getrieben, Aufbau und Art der Leistungsübertragung sowie natürlich alle Randbedingungen die aus der geplanten Anwendung herrühren. Die Auswirkungen auf die Vibroakustik und damit auf die Hörsamkeit der Produkte im Funktionsbetrieb sind zwar wichtig, spielen aber zunächst bei der Auslegung der Produkte oft nicht die primäre Rolle.

Es gibt grundsätzliche Zusammenhänge zwischen den elektromechanischen Eigenschaften des Produktes oder seine Teil und den vibroakustischen Wirkungen. Diese Ursache-Wirkungsbeziehungen lassen sich aus der Erfahrung in Ursache-Wirkungs-Modellen formulieren und mit diesen Erfahrungen auch formulieren. Man könnte vereinfacht sagen: aus der Konstruktionszeichnung und dem mechanischen Aufbau “sieht” der erfahrene Akustik-Fachmann bereits, wo Probleme auftreten können und wie man sie bestimmt.

In dieser Schulung erarbeiten wir die Zusammenhänge zwischen konstruktivem Aufbau und den daraus bedingten Ursachen für die zu erwartenden vibroakustischen Wirkungen. Im der Gegenrichtung identifizieren wir aus den vibroakustischen Wirkungen die möglichen Ansatzpunkte zur Reduktion der Ursachen.

Dieses Seminar umfasst folgende Inhalte:

  • Aufstellen des funktionalen Modells aus Produktkomponenten
  • Identifizieren der relevanten Prozesse und der zugehörigen Prozesseigenschaften
  • Zusammenhang zwischen Produkt und Funktion (Prozess) verstehen
  • Ursachen-Wirkungsanalyse systematisch durchführen
  • Von den vibroakustischen Symptomen auf mögliche Ursachen schließen
  • Hören und Erkennen der hörrelevanten Eigenschaften aus vibroakustischen Prozesssignalen
  • Ableiten des Ursache-Wirkungsmodells aus den vibroakustischen Prozesssignalen
  • Betriebsbedingungen des Anwendungsprozesses hinsichtlich kritischer Zustände beurteilen

Im Rahmen des Seminars wird auf spezifische Fragestellung der Teilnehmer und dabei insbesondere auf die praktischen Anwendungen in vibroakustischen Mess- und Prüfprozessen eingegangen.

Termin, Zeit, Ort

Termin: offen, 10 Uhr bis offen, 16 Uhr

Zeit:

  • Beginn: Dienstag, offen, um 10 Uhr Begrüßung
  • Abendveranstaltung, offen, Einladung zum gemeinsamen Abendessen und kollegialer Austausch (Kosten für die Getränke trägt jeder selbst.)
  • Ende: Mittwoch, offen, um 16 Uhr

Ort: Akademie-Hotel Karlsruhe

Preise

  • Teilnahmegebühr
    550 EUR
  • Teilnahmegebühr für DGaQs-Mitglied
    450 EUR

Anmeldung

  • Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt, Die Reservierung der Teilnehmerplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.
  • zur online-Anmeldung

Im AkademieHotel ist ein Selbstabruferkontingent von x EZ für “DGaQs-Workshop” vorreserviert. Wegen Hotelübernachtung und Buchung von Zimmern wenden Sie sich bitte an das Akademie Hotel