0721-9379244 info@dgaqs.de

Akustische Messtechnik

Modulation

Körperschall messen

Akustische Messtechnik

Optische Schwingungsmessung

Experten beraten sich

DGaQs: Aktuelles

Fokus-Akustik 2018-01:

Messung, Beurteilung von Produkten auf der Basis von Luftschall-, Körperschall- oder Kraftmessungen

Donnerstag, 01.02.2018, 10 bis 16 Uhr

im Akademie Hotel, Am Rüppurrer Schloss 40, 76199 Karlsruhe

Die Messung und Prüfung von Aggregaten (Motoren, Antriebe, Wälzlager, usw.) zum Nachweis der Qualität ist grundsätzlich mit verschiedenen Messmethoden möglich. Der subjektiven Wahrnehmung durch das Ohr kommt sicher die Messung und Bewertung des Luftschalls am nächsten. In der Produktion sind Luftschallmessungen allerdings problemarisch oder mit einem hohen Aufwand verbunden, um Störgeräusche aus der Umgebung zu unterdrücken.
In der Produktion werden daher häufig Köperschallmessungen mittels Beschleunigungsaufnehmern vorgenommen. Problematisch daran ist allerdings, dass die Prüflinge in einen Struktur eingebaut werden, die selbst schwingungsfähig ist und dadurch Rückwirkungen auf das Abstrahl- und Schwingungsverhalten des Prüflings hat. Das Messergebnis kommt aufgrund des Schwingens zweier gekoppelter dynamischer Systeme zustande.
Um diese Rückwirkung zu vermeiden wird auf die Methode der Blocked Force Messung gesetzt. Dazu analysiert man den sog. Transferpfad, indem man den Prüfling an eine große Masse ankoppelt und an den Befestigungspunkten die eingeleitete Kraft misst. Diese Methode betrachtet also den dynamischen Kraftverlauf bzw. das Schwingungsbild des Prüflings unter idealen Bedingungen, also ohne Rückwirkung eines seinerseits schwingfähigen dynamischen Systems. Die Blocked Force Methode bietet einige Vorteile so z.B. die exakt definierbaren Messbedingungen sowie einfache Mess- und Prüfaufbauten. Allerdings hat diese Methode auch Grenzen und birgt Risiken. Sie lässt auf jeden Fall keine Rückschlüsse auf das Schwingungsbild in der Applikation zu.
In diesem Workshop wird die Methode vorgestellt und an praktischen Beispielen diskutiert.
Vorgesehen sind folgende Beiträge:
  • Vorstellung und Einführung in die Methode der Blocked Force Messung (Prof. Dr. Benno Kotterba)
  • VAP Verstellmotoren-Akustik-Prüfstand (Bsp. Fensterheber) – Bericht über eine Untersuchung, die im Auftrag des VDA Arbeitskreises durchgeführt wurde (Dr. Otto Brass, Bosch)
  • Vorteile und Grenzen der Blocked Force Methode beim Einsatz in einem Prüfstand (Rüdier Ruddies, Bosch)
    Untersuchung
  • Vorteile bzw. Nachteile der Blocked Force Methode gegenüber der herkömmlichen Körperschallmessung im EOL-Prüfstand (Wiederholgenauigkeit/Präzision und Eignung zur Unterscheidung von iO/niO Prüflingen) (Lothar Schmidt, DGaQs)

Termin, Zeit, Ort

Termin: 01.02.2018

Zeit:

  • Beginn: 01.02.2018 um 10 Uhr
  • Ende: 01.02.2018 um 16 Uhr

Ort:  Akademie Hotel Karlsruhe

Preise

  • Teilnahmegebühr (für Nicht-Mitglied)
    250 EUR
  • Teilnahmegebühr für DGaQs-Mitglied
    180 EUR

Anmeldung

Teilnehmerzahl von 20. Die Registrierung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.

Übernachtung / Zimmerreservierungen

Im AkademieHotel ist ein Selbstabruferkontingent von 10 EZ für „DGaQs-Workshop“ vorreserviert. Wegen Hotelübernachtung und Buchung von Zimmern wenden Sie sich bitte an das Akademie Hotel